Nach einem sehr guten Start 2017 wurden die ÖKO-Feldtage am 3. und 4. Juli 2019 zum zweiten Mal organisiert. Die Ausstellung war sehr gut besucht und hat über 11.000 Besucher in zwei Tagen angezogen.

Das haben wir auch an unserem Stand festgestellt, an dem wir sehr viele interessierte Besucher empfangen durften. Wir bemerken einen Anstieg der internationalen Aufmerksamkeit für diese Ausstellung, sogar aus Asien. Das ist sehr logisch, wenn man das Potenzial dieses Ereignisses betrachtet. Bram Weijland, Bejo’s Bio-Koordinator, sagt: „Diese Feldtage sind sehr interessant für Bio-Anbauer, weil alles in einer Ausstellung zusammenkommt, vom Saatgut über Maschinenvorführungen bis zu Gründüngungspflanzen. Es gibt eine Menge zu sehen und Anbauer können die Unterschiede zwischen den Sorten sehr gut vergleichen.”

Bejo hat dieses Jahr zum zweiten Mal teilgenommen, diesmal als Bronze-Sponsor. Deshalb hatte Bejo zwei Standorte - einen davon mit einem Demonstrationsfeld, um biologischen Salat, Kohlrabi, Zwiebeln und Möhren zu zeigen. Pieter Gabriëls, Geschäftsführer der Bejo Samen GmbH: „Wir sind begeistert von der exzellenten Organisation und der Ausstattung, die den Teilnehmern dieser Öko-Feldtage geboten werden. Da die Nachfrage nach biologischem Saatgut wächst, arbeiten wir daran, diesen Bedarf jedes Jahr mit mehr Gemüsearten und biologischen Sorten zu erfüllen. Wir sind froh, dass wir die Möglichkeit haben, die Anbauer auf dieser Ausstellung über unsere Produkte zu informieren.”